Angebot

Qualitätsweine
Jahrgangssekt
Hausbrennerei
Sonderfüllungen

Weißweine

Ganz gleich für welchen Wein Sie sich entscheiden und zu welcher Speise Sie ihn genießen werden, tun Sie es in angenehmer Gesellschaft, denn Essen und Trinken sind die Triebfedern des Lebens.

Gutedel passt sich allen Gelegenheiten an, sei es als Erfrischung an einem heißen Sommertag oder nach einer großen Rotweinprobe in einer kalten Winternacht. Er ist unkompliziert und von südlicher Leichtigkeit.
Wer die Gutedelweine der Einzellagen miteinander vergleicht, schmeckt ganz deutlich die feinen Unterschiede der Böden, die Vielfalt des uralten Reblandes: das mineralische Müllheimer Pfaffenstück, den duftigen Badenweiler Römerberg, den klassisch kernigen Gutedel vom Müllheimer Reggenhag sowie den bukettreichen Kabinett.
Der Müller-Thurgau verströmt schon beim Öffnen der Flasche einen herrlichen Duft und begeistert durch seine fruchtige Note. Hier zeigt sich einmal mehr das außerordentliche Potential durchgegorener Weine.
Durch seine hohen Ansprüche an Boden und Lage ist der Silvaner inzwischen im Markgräflerland zu einer Rarität geworden. Wir aber möchten ihn nicht missen! Besonders zum Spargel wird er wieder ein Genuss sein.
Unser Riesling zeigt sich mineralisch und überrascht zugleich mit moderater Säure. Einer der wenigen Rieslinge, die ausschließlich den naturgegebenen Fruchtzucker enthalten – mehr nicht.
Wer sich nicht zwischen Kabinett und Spätlese entscheiden kann, dem seien sie beide ans Herz gelegt: Der Kabinett betört durch seinen zarten Apfelduft und ist besonders zu Forelle, Hecht und Saibling sowie sommerlichen Vorspeisen ein Genuss. Die Weißburgunder Spätlese stammt vom Südhang Römerberg. Bukett und Eleganz sind in diesem Wein auf das Schönste vereint. Er passt ausgezeichnet zu leichten Schmorgerichten wie einem Perlhuhn mit Thymian.
Der Grauburgunder zeigt mit seinen drei Qualitätsstufen welche Vielfalt in ihm steckt. Der Kabinett duftet verführerisch nach Aprikosen und Birnen, die Spätlese aus dem großen Holzfass besticht durch Schmelz, Länge und eine brillante Honigfarbe. Beide passen hervorragend zu Kalbfleisch oder Kaninchen. Doch erst wer den Grauburgunder Barrique probiert, erfasst welches Potential in dieser Sorte steckt. Er wird im Eichenholzfass vergoren und über zwölf Monate darin ausgebaut. Nach vier bis fünf Jahren der Flaschenreife wird er so ausdrucksstark sein, dass Sie ihn sogar zu einem Wildgericht genießen können.
Unser Chardonnay steht seit 1990 in der Einzellage Reggenhag. Seine goldgelben Trauben offenbaren einen Strauß an floralen Noten und Fruchtaromen. Der Kabinett wird im Edelstahl ausgebaut, was seine animierende Frische noch besser zur Geltung bringt. Die ideale Begleitung zu Meeresfrüchten oder asiatisch gewürzten Gerichten.
In der Spätlese vereint sich die Fülle der Aromen mit ausgeprägter Tiefe. Auch sie profitiert von einer mehrjährigen Lagerung, um ihre ganzen charakteristischen Nuancen zu entfalten.
Allein sein Duft, üppig wie über einem Rosengarten schwebend, betört alle Sinne und ganz besonders den Gaumen. Genießen Sie ihn als Aperitif, zu einer Leberpastete oder Rohmilchkäsen. Auch eine Birnen- oder Apfeltarte macht sich ganz hervorragend in seiner Gesellschaft!

Rosé

Unser Weißherbst wird aus feinsten Spätburgundertrauben der Sonnhalde gekeltert – die auch einen wunderbaren Rotwein ergeben würden, aber: Wer unseren Weißherbst einmal probiert hat, der wird verstehen warum wir ihn so lieben. Bereits eine Nacht der Ruhe verleiht ihm sein leuchtendes Rosé und lädt zum Träumen ein. Schon nach dem ersten Schluck begeben sich die Gedanken auf Reisen und es wird spürbar ein paar Grad wärmer…

Rotweine

Unsere Spätburgunder stammen von ausgesuchten Klonen aus dem Burgund. Die kleinen, locker am Stiel hängende Beeren besitzen viel extraktreiche Beerenhaut, aber relativ wenig Fruchtfleisch und Saft – die Voraussetzung für eine hohe Farb- und Aromaausbeute. Gut durchlüftet und besonnt stehen sie in weiter Reihe und werden selektiv von Hand gelesen. Ihr Most wird klassisch auf der Maische vergoren und bis zu drei Wochen zweimal täglich von Hand gestoßen. Volle Frucht und seidenweiche Tannine sind das Ergebnis unseres aufwendigen Rotweinausbaus, der bei allen Qualitätsstufen bestes Alterungspotential verspricht.

Diese beiden Weine sind bereits in jungen Jahren geeignet, Ihren Alltag zu bereichern: die feinwürzige Lagen-Cuvée, die die Kraft des Reggenhags mit der Eleganz der Sonnhalde vereint, schlicht als »Spätburgunder Rotwein« bezeichnet oder die Füllung des etwas fruchtbetonteren »Badenweiler Römerbergs«. Im Sommer sollten Sie beide unbedingt leicht gekühlt servieren, sie passen dann hervorragend zu Gegrilltem und zur mediterranen Küche.
Die »Alten Reben« wurden 1963 gepflanzt. Ihre Stämme sind knorrig und ertragsarm. Der gleichnamige Wein ist fruchtbetont und weich im Tannin. Die »Müllheimer Sonnhalde Spätlese« wurde im großen Holzfass ausgebaut, ist reich an Extrakt und Bukett. Kurzgebratenes Lamm, junger Knoblauch, frischer Rosmarin und eine Flasche Spätlese – was braucht man mehr!
Ausdrucksstark und komplex zeigen sich die im Barrique ausgebauten Spätburgunder und der Merlot. Nach ein paar Jahren sind die Extrakte dieser Kostbarkeiten eine samtige Verbindung zwischen Eichenwürze und Tannin eingegangen, duften und schmecken intensiv. Der Weg über den Gaumen kann dann gar nicht lange genug dauern. Genießen Sie diese Weine zum Sonntagsbraten, zu reduzierten Soßen oder am Kaminfeuer. Zwischen November und Frühjahr bieten wir Ihnen die jeweils neuen Abfüllungen an.
Die kräftigsten unter ihnen durften über ein Jahr im Fass reifen und stammen aus den steilsten Teilen der Einzellagen. Das »Pfaffenstück« besitzt dezente Gewürznoten, der »Reggenhag« zeigt oft schon in der Jugend ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Tannin und Säure. Der Spätburgunder vom »Römerberg« ist der fülligste unter den Spätburgundern.
Unsere Merlot-Klone aus Bordeaux stehen seit 1998 auf einer exponierten Steillage des Badenweiler Römerberges und haben sich nach über zwanzig Jahren tief im Römerberg verwurzelt. Mit seinen intensiven dunklen Beerenaromen und weichem Tannin ergänzt der »Merlot« das Spektrum unserer Spätburgunder Rotweine um eine kräftige Variante.

„Um das Maß der Unschuld, der Glücksfähigkeit in sich zu ermessen, trete man vor die Landschaft.“

René Schickle , Himmlische Landschaft

Jahrgangssekt

1990 war der Herbst golden und die Winterdroler des Spätburgunders wunderbar reif. Sie waren der Grundwein für unseren ersten Pinot Sekt. Über die Jahre hat sich unser Sortiment erweitert, geblieben ist der Ausbau als Jahrgangssekt und nach der Methode der traditionellen Flaschengärung. Ist der Grundwein ausgebaut, folgt die Reifung auf dem Hefelager. Das Degorgieren der neuen Sekte wird ebenso sehnsüchtig erwartet, wie im Frühjahr das Abfüllen der jungen Weine.

Der Nobling wurde 1939 am Weinbauinstitut Freiburg aus Silvaner und Gutedel gezüchtet. Der Einfluss des Silvaners verleiht dem Nobling runde, reife Geschmacksnoten und einen ausdrucksstarken Körper, der Gutedel schenkt ihm seine Eleganz.
Der Weißburgundersekt weist im Bouquet viel Duft und Frucht auf, seine Säurestruktur verleiht ihm große Frische.
Rein aus Spätburgundertrauben gewonnen, besitzt der Pinot ein leuchtendes Rosé und floralen Duft. Feinperlig und elegant, passt er hervorragend als Aperitif, zu Meeresfrüchten und Vorspeisen.
Der Pinot-Chardonnay besteht zu 55 Prozent aus Pinot und zu 45 Prozent aus Chardonnay. Der Pinot verleiht diesem Sekt seinen gold- bis kupferfarbenen Farbton, der Anteil an Chardonnay sein Vermögen sich in der Flasche bestens zu entfalten und über Jahre Genuss zu bereiten.

Hausbrennerei

Im November dampft in der Brennerei der Kupferkessel. Auf dem Hof duftet es nach Holzfeuer und frisch gebranntem Trester. Weich und klar wie Quellwasser läuft der Feinbrand in die Kupferkanne. Wie auch die Burgunder Weinhefe wird er noch drei Jahre in gebrauchten Barriques lagern bis er einen bernsteinfarbenen Ton angenommen hat und seiner Bestimmung als krönender Abschluss eines gehaltvollen Essens gerecht wird. Wer es fruchtiger liebt, der wählt unsere Obstbrände aus aromatischen Markgräfler Früchten – selbstverständlich ohne Zuckerzusatz.

Sonderfüllungen

Wer unserem Wein und Sekt sein ganzes Potential entlocken möchte, der sollte am besten die jeweiligen Abfüllungen in der Magnum wählen und sich etwas gedulden. Stellen Sie sich vor: Sie begrüßen Ihre Gäste mit einem langsam gereiften, fein entwickelten Sekt oder begleiten den Hauptgang mit einem ausdruckstarken Wein. Nicht nur die Qualität, sondern auch die vorhandene Menge wird Ihre genussfreudigen Gäste begeistern. Sprechen Sie uns an, wir empfehlen Ihnen gerne eine dieser Besonderheiten.

In dieser Größe sind drei Weine im Qualitätsweinbereich erhältlich: ein Gutedel, ein Weißer Burgunder und ein Spätburgunder Rotwein. Die »Halbliter« ist die Diplomatin unter den Flaschen: man besitzt weniger, hat aber doch alles; man öffnet zwei von ihnen und teilt ganz gerecht; man verschenkt sie als kleines Dankeschön oder genießt sie zu Diät- und Fastenzeiten. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Kontakt